Aktuelle, amtliche Bevölkerungsschutz-Warnungen für den Landkreis Karlsruhe

(kein Inhalt = keine aktive Warnung) - www.warnung.bund.de

   

Katwarn Warnungen

   

Banner FW Fest 2024

   

Einsätze 1991

12.04.1991 - 14.00 - Brandeinsatz, Großbrand - Scheunenbrand, Freudensteiner Straße, Ortsteil Großvillars

Details

Freitag, den 12. April 1991. Gegen 14.00 Uhr springen die Sirenen im Ortsteil Großvillars an. Von der Leitstelle in Bruchsal wird ein Schuppenbrand in der Freudensteiner Straße gemeldet. Um 14.02 Uhr läuft der Alarm für die erste Schleife der Abteilung Oberderdingen auf, kurz darauf wird Schleife 2 alarmiert.

Als erstes Fahrzeug trifft das Tragkraftspritzenfahrzeug TSF der Abteilung Großvillars ein, mit dem sofort ein Erstangriff vorgenommen wird. Die in den vorderen Ställen untergebrachten Tiere wurden von den Besitzern zu einem benachbarten Bauern gebracht, so war zumindest ein Großteil der Tiere in Sicherheit.

Zwischenzeitlich trifft der Mannschaftstransportwagen MTW der Abteilung Oberderdingen mit der Einsatzleitung ein, welche die Alarmierung der Feuerwehr Bretten zur Überlandhilfe veranlasst. Zuvor wird noch die Abteilung Flehingen alarmiert. Was die alarmierten Kräfte noch nicht wissen können ist, dass sich dieser Einsatz zu einem Großeinsatz ausweiten wird.

Es ist jetzt 14.08 Uhr, acht Minuten nach der ersten Alarmierung. Drei Minuten später erreicht das Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 der Abteilung Oberderdingen die Einsatzstelle. Die Besatzung hat sofort 2400 Liter Wasser aus dem Tank zur Verfügung und kann unter Atemschutz einen weiteren Innenangriff, sowie mehrere Rohre im Außenangriff vornehmen.

Um 14.12 Uhr treffen das Löschgruppenfahrzeug LF 8 und der Gerätewagen GW der Abteilung Oberderdingen mit weiteren Einsatzkräften und Material ein. Vier Atemschutztrupps mit PreßIuftatmern ausgerüstet sind im Einsatz und bekämpfen den Brand von innen. Zu dieser Zeit wird auch der Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes alarmiert.

Um 14.17 Uhr treffen jeweils die Tanklöschfahrzeuge TLF 16/25 aus Flehingen und Bretten ein. Die beiden Fahrzeuge werden über die "Ziegelhütte" an die Rückseite des brennenden Gebäudes herangeführt. Gleichzeitig treffen auch der Kreisbrandmeister sowie sein Stellvertreter ein und ergänzen die Einsatzleitung.

Um 14.28 Uhr wird an die Leitstelle Bruchsal gemeldet, dass die in den hinteren Ställen verbliebenen Tiere gerettet wurden, aber zwei Notschlachtungen vorgenommen werden müssen, des weiteren dass das Feuer unter Kontrolle ist und nicht mehr zum Übergreifen drohte. Jetzt wird auch Bürgermeister Erwin Breitinger telefonisch über den Einsatz informiert, der daraufhin kurze Zeit später an der Einsatzstelle eintrifft.

Um 14.53 Uhr ist das ganze Geschehen soweit in Griff, dass die Feuerwehr Bretten wieder abrücken kann. Zwischenzeitlich werden von der Zentralen Atemschutzwerkstatt Mühlacker weitere Atemluftflaschen zur Einsatzstelle gebracht, da die Atemschutztrupps bis zu dreimal eingesetzt werden. Nach knapp zwei Stunden ist der Brand bis auf vereinzelte Nester gelöscht.

Um 17.55 Uhr verlassen das TLF und der MTW der Abteilung Flehingen den Einsatzort. Ein Bagger, der die niedergebrannte Stallungen vollends zum Einsturz bringt, unterstützt die noch anfallenden Ablöscharbeiten. Das LF der Abteilung Oberderdingen verlässt ebenfalls die Einsatzstelle. GW und TLF übernehmen die Nachtwache bis 0.00 Uhr, dann übernimmt die Abteilung Großvillars. Gegen 0.15 Uhr rücken die letzten Einsatzkräfte der Abteilung Oberderdingen im Gerätehaus ein, doch für die Abteilung Großvillars kann erst am 13. April 1991 um 11.15 Uhr Einsatzende gemeldet werden.

 

 

Fotos: Feuerwehr Oberderdingen

  • 01_Brand_12-04-1991
  • 02_Brand_12-04-1991
  • 06_Brand_12-04-1991
  • 07_Brand_12-04-1991
  • 09_Brand_12-04-1991
  • 10_Brand_12-04-1991
  • 11_Brand_12-04-1991
  • 13_Brand_12-04-1991
  • 15_Brand_12-04-1991
  • 16_Brand_12-04-1991
  • 18_Brand_12-04-1991
  • 20_Brand_12-04-1991
  • 23_Brand_12-04-1991
   
© Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.