Im Notfall  

   

Wetterwarnungen  

DWD-Wetterwarnungen

Ansicht vergrößern

   

Besucherzähler  

Heute 124

Gestern 655

Woche 4928

Monat 11755

Insgesamt 561735

   

   

   

Waldbrandgefahren- index DWD  

Waldbrand-Warnsituation

vom DWD

Karte der aktuellen Waldbrand-Warnsituation vom DWD

mit einem Klick auf die Karte gelangen Sie auf die entsprechenden Seiten des Deutschen Wetterdienstes

Quelle: Deutscher Wetterdienst

   

Stark für Dich  

   

   

Aktuelle, amtliche Bevölkerungsschutz-Warnungen für den Landkreis Karlsruhe

   

16.03.2021 - Teilnahme an der DSEE-Webinar-Reihe "Datenschutz – Von der Last zur Lust"

Details

Von der Feuerwehr Oberderdingen nahm mit Michael Wöhrle ein Angehörigen zusammen mit weiteren fast 300 Interessierten aus dem ganzen Bundesgebiet an einer vierteiligen Webinar-Reihe zum Thema "Datenschutz – Von der Last zur Lust" teil. An vier virtuellen Abendveranstaltungen gab die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) in Kooperation mit der Stiftung Datenschutz einen sehr informativen Überblick darüber, was für Vereine in Bezug auf den Datenschutz nach der Datenschutzgrundverordnung zu beachten ist.

Hier ein Überblick zum Seminarinhalt in der Beschreibung der DSEE:

Mal ehrlich: Sind Sie ehrenamtlich tätig, um sich in den Tiefen des Datenschutzes zu tummeln? Wir vermuten mal ganz kühn: Wahrscheinlich nicht. Und dennoch: Wegducken gilt nicht, denn in Verein und Ehrenamt gibt es nicht erst seit Einführung der Datenschutz-Grundverordnung im Jahr 2018 einige grundlegende Dinge, die beim Umgang mit Daten zu beachten sind. Unsere vierteilige Online-Seminarreihe zum Thema Datenschutz soll Ihnen dabei helfen, Ihren Verein darin fit zu machen, Prozesse festzulegen, Verantwortlichkeiten zu klären und das Einmaleins des Datenschutzes zu kennen. Damit Sie das schlechte Gewissen nicht länger plagt und Sie sich wieder mit ganzem Herzen dem Inhalt Ihres Ehrenamtes widmen können.

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) führte die Reihe in Kooperation mit der Stiftung Datenschutz durch.

Teil 1Besitz belastet? Vereinsdaten nutzen und schützen“ am 08. März 2021, 17:00 – 18:15 Uhr mit folgendem Inhalt: Sicherheitshalber doch noch schnell eine Excel-Kopie der Mitgliederliste gemacht, um die Geburtstagskarten an die Engagierten von zu Hause aus zu versenden? So richtig blickt niemand mehr durch, welche Daten mit welcher Aktualität wo liegen? Also alles in die Cloud? Was dürfen Sie für wie lange überhaupt speichern? Jemand beantragt die Löschung seiner Daten in Ihrem Verein? Wen dürfen Sie zu welchen Zwecken anschreiben? Referent war Hendrik vom Lehn.

Teil 2 „Verein(t) zu Hause: virtuelle Vereinstreffen und Online-Mitgliederversammlung“ am 09. März 2021, 17:00 – 18:15 Uhr mit folgendem Inhalt: Für viele Vereine wird das Internet immer mehr zum digitalen Vereinsheim. Und spätestens seit dem letzten Jahr kommt man selbst im Ehrenamt kaum noch an Videokonferenzen vorbei. Das hat auch Auswirkungen auf die Art der Meinungsbildung sowie auf Abstimmungen und Wahlen im Verein. Welche Fallstricke müssen Sie beachten, wenn Sie Ihre Mitgliederversammlung online durchführen? Wie wählen Sie einen geeigneten Anbieter für Videokonferenzen aus? Und welche Möglichkeiten gibt es, um virtuelle Abstimmungen durchzuführen? Referenten waren Hendrik vom Lehn und Rechtsanwalt Jan Mönikes.

Teil 3 „Verklickt und zugenäht? Datenschutz und Öffentlichkeitsarbeit“ am 15. März 2021, 17:00 – 18:15 Uhr mit folgendem Inhalt: Ein Foto ist schnell online gestellt und ein Video rasch verlinkt. Aber, genauso schnell können Sie damit auch Persönlichkeitsrechte verletzen. Was ist zu beachten in Bezug auf den Datenschutz bei Ihrer Öffentlichkeitsarbeit? Was heißt das konkret für Ihre Homepage und Ihre Social-Media-Kanäle? Und was ist eigentlich eine Auftragsdatenverarbeitung und wann brauche ich diese? Referenten waren Hendrik vom Lehn und Rechtsanwalt David Seiler.

Teil 4 „Datenschutz – Wer macht`s? Strategien zur Umsetzung und das Amt des Datenschutzbeauftragten“ am 16. März 2021, 17:00 – 18:15 Uhr mit folgendem Inhalt: Nicht alle Vereine benötigen einen Datenschutzbeauftragten, um den Datenschutz kümmern müssen sie sich aber dennoch. Doch was ist überhaupt ein Datenschutzbeauftragter und wann braucht man ihn? Wie erstellt man ein gemeinsames Datenschutzkonzept und verankert es im Verein? Wir zeigen Lösungsmöglichkeiten auf, wie Datenschutz zur Gemeinschaftsaufgabe wird und alle guten Gewissens engagiert sein können. Referent war Hendrik vom Lehn.

Quelle Seminarbeschreibung: Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt, www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de

   
© Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.